Oberon-Diagnostik

Die Oberon-Diagnostik ist eine NLS (nichtlineare Systemanalyse). Sie ermöglicht Messungen von dem Organ auf der obersten Ebene bis in die tiefste Struktur der Zellen. So können Erkrankungen nicht nur oberflächlich behandelt werden, sondern direkt bei ihrem Ursprung ansetzen und die Behandlung in der tiefsten Struktur beginnen

Der Scan erfolgt durch spezielle Kopfhörer mit Biophotonen-Trigger-Sensoren. Virtuelle Organbilder zeigen die Scan-Ergebnisse auf dem Computerbildschirm und ermöglichen eine Ansicht des strukturellen und funktionellen Zustandes der Organsystem über ausgewählte Organe bis in die Zelle hinein.

Das System vergleicht die gemessenen Ergebnisse mit den auf einer Datenbank hinterlegten Normwerten und ordnet die Abweichungen medizinisch relevanten Themen zu. Mit Hilfe einer umfassenden Datenbank können gezielte Fragen z.B. nach Belastungen (Pflanzen, Schwermetall, Chemie, Elektrosmog, Geopathie) psychischen einflüssen oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten beantwortet werden.


Zurück zum Glossar-Index